Zeitungsartikel

TweWe-Bau setzt auf Erweiterung

RASTEDE Bagger und Radlader, daneben große Container zur Mülltrennung, Rohre, Gerüste, Stahlträger und Mauersteine: Wer den Hof des Bauunternehmens TweWe-Bau an der Königstraße in Rastede betritt, erkennt schnell, dass die Firma an ihre Kapazitätsgrenzen gestoßen ist. Der Grund dafür ist schnell gefunden. „Die niedrige Zinspolitik ist für uns eine Riesengeschichte“, sagt Bernd Bohlen, der zusammen mit Mark R. Blanché…