Grund­in­stand­set­zung Schöpf­werk Huch­t­ing Nord abgeschlossen

Eines unse­rer grö­ße­ren Pro­jek­te der letz­ten Mona­te wur­de in die­ser Woche abgeschlossen.

Im Auf­trag des Bre­mi­schen Deich­ver­ban­des am lin­ken Weser­ufer haben wir seit dem letz­ten Herbst u.a. Spundwand‑, Stahl­was­ser­bau- und Beton­sa­nie­rungs­ar­bei­ten für die Grund­in­stand­set­zung der Flü­gelspund­wän­de und der Brü­cke des Schöpf­wer­kes Huch­t­ing Nord ausgeführt.

Das zwi­schen 1964 ‑1967 errich­te­te Schöpf­werk regelt den Was­ser­stand des Hucht­in­ger Fleets und die Ent­wäs­se­rung des Bre­mer Stadt­teils Huch­t­ing. Unser Auf­trag umfass­te fol­gen­de Leistungen:

- Werk­pla­nung und prüf­fä­hi­ge Aus­füh­rungs­sta­tik erstel­len
- ca. 400 m² Stahlspund­boh­len mit Rück­ver­an­ke­rung lie­fern und ein­bau­en
- ca. 200 m² Beton­ober­flä­chen einer 4‑feldrigen Brü­cke instand set­zen
- ca. 200 m² Fahr­bahn­be­fes­ti­gun­gen in Asphalt­bau­wei­se herstellen

Den Groß­teil der Arbei­ten hat unser Team selbst aus­ge­führt, weni­ge Leis­tun­gen wie z. B. das Abbren­nen der alten Spund­wän­de unter Was­ser (sie­he Bericht vom 27.01.22) wur­den an Nach­un­ter­neh­mer vergeben.

Wir dan­ken dem Auf­trag­ge­ber für die gute Zusam­men­ar­beit und das uns ent­ge­gen­ge­brach­te Vertrauen!

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner