Sperr­werk Husum — Errich­tung einer Stell­flä­che und einer Spund­wand an der Deich­ram­pe für den welt­größ­ten Mobilkran

30.04.2021  —  Im Rah­men einer gro­ßen Bau­werks­prü­fung mit Tro­cken­le­gung der Sperr­werks­kam­mer wer­den im Früh­jahr 2021 die Tor­flü­gel des Sperr­werks in Husum aus­ge­baut. Dafür soll unmit­tel­bar neben der Kam­mer­wand ein Mobil­kran auf­ge­stellt wer­den, der bei einer maxi­ma­len Aus­la­dung von 90 m noch eine Trag­kraft von min­des­tens 66,5 t leistet.

Im Auf­trag des Lan­de­be­trie­bes für Küs­ten­schutz, Natio­nal­park und Mee­res­schutz Schles­wig-Hol­stein haben wir als vor­be­rei­ten­de Maß­nah­me eine Stell­flä­che aus 60 cm star­ken Stahl­be­ton­plat­ten mit Tief­grün­dung erstellt, die sowohl das Gewicht des Krans als auch der Kon­ter­ge­wich­te und der Tor­flü­gel des Sperr­werks tra­gen kann. Dane­ben wur­den wei­te­re Stell­flä­chen für einen Hilfs­kran und einen Bal­last­be­häl­ter errichtet.

Zum Schutz vor Beschä­di­gun­gen des direkt angren­zen­den Dei­ches durch den Mobil­kran wur­de zudem die Zufahrt Deich­ram­pe ver­brei­tert und der Deich mit einer Spund­wand ent­lang der Stra­ße verstärkt.

Über die anschlie­ßen­de Prü­fung des Sperr­werks berich­te­te der NDR am 27.04.2021. Hier ein Aus­zug aus der Berichterstattung:

Für den Stell­platz des Krans am Süd­ufer des Husu­mer Hafens ließ der Lan­des­be­trieb ein eige­nes Fun­da­ment errich­ten. Arbei­ter zer­leg­ten ihn an sei­nem letz­ten Ein­satz­ort (…) an der däni­schen Gren­ze. In Husum bau­ten sie ihn wie­der auf.

52 Lkw lie­fer­ten Git­ter­mas­ten und 750 Ton­nen Gegen­ge­wich­te. Seit Mon­tag­vor­mit­tag steht der größ­te mobi­le Kran der Welt nun bereit, um die sechs Tore des Husu­mer Sperr­werks aus den Angeln zu heben. Es ist das ers­te Mal, dass das 1975 errich­te­te Bau­werk auf mög­li­che Schä­den unter­sucht wird. (…)

Den gesam­ten Arti­kel lesen Sie hier.

Quel­le Text­aus­zug und Foto: www.ndr.de, Peer-Axel Kroeske

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner