Bank mit Neu­bau nicht auf dem Holzweg

Im Auf­trag der Raiff­ei­sen­bank Ras­tede wer­den wir in den kom­men­den Mona­ten ein beson­de­res Pro­jekt rea­li­sie­ren: An der Bür­ger­meis­ter-Bröt­je-Stra­ße in Ras­tede-Leuch­ten­burg ent­steht eine Hal­le kom­plett in Holz­bau­wei­se. Hier ein Aus­zug aus der Bericht­erstat­tung in der Nord­west-Zei­tung vom 19.05.2016:

Die Kon­struk­ti­on ist unge­wöhn­lich und hat schon vie­le Bli­cke auf sich gezo­gen: Kom­plett aus Holz ent­steht zur­zeit im Leuch­ten­bur­ger Gewer­be­ge­biet “Bür­ger­meis­ter-Bröt­je-Stra­ße” unter dem Namen “Auf dem Tor­hof” eine Gewer­be­hal­le, in der sich jün­ge­re oder klei­ne­re Unter­neh­men ansie­deln kön­nen. Das Beson­de­re: Das Inne­re der Hal­le und der Büro­räu­me in der ers­ten Eta­ge ist varia­bel und je nach Platz­be­darf der künf­ti­gen Mie­ter auf­teil­bar. (…) „Für die Regi­on ist das mal ein ganz ande­rer Bau­stil“, fin­det denn auch Mark R. Blan­ché, Geschäfts­füh­rer beim Ras­teder Bau­un­ter­neh­men TweWe-Bau. Und Bau­lei­te­rin Moni­ka Libe­ra ergänzt: „Da hal­ten auch mal Pri­vat­leu­te an und schau­en etwas län­ger.“ Die unge­wöhn­li­che Kon­struk­ti­on zieht eben vie­le Bli­cke auf sich.

Den gesam­ten Arti­kel lesen Sie auf: NWZ Online — Bank mit Neu­bau nicht auf dem Holz­weg

Quel­le Text und Bild: Nord­west-Zei­tung / Frank Jacob

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner